Beamte (m/w) der Funktionsgruppe AD in den Bereichen Gesundheit und Lebensmittelsicherheit

Startseite > Beamte (m/w) der Funktionsgruppe AD in den Bereichen Gesundheit und Lebensmittelsicherheit
Female doctor discussing during a conference with colleagues.

Sie sind Spezialist/in mit fundierten Kenntnissen auf dem Gebiet der Gesundheit oder der Lebensmittelsicherheit? Dann sind Sie hier genau richtig!

Die Europäische Kommission sucht Beamte (m/w) der Funktionsgruppe AD mit Fachkenntnissen in den Bereichen Gesundheit und Lebensmittelsicherheit. Die in der Besoldungsgruppe AD 7 eingestellten Expertinnen und Experten werden hauptsächlich in der Generaldirektion Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (GD SANTE) der Europäischen Kommission tätig sein. Erfolgreiche Bewerber/innen der Profile 1 und 2 werden hauptsächlich in Brüssel und Luxemburg eingestellt, der Einstellungsort der erfolgreichen Bewerber/innen mit dem Profil 3 wird Grange (Irland) sein.

Wir bieten Karrierechancen für Expertinnen und Experten mit einem der drei nachfolgend beschriebenen Profile: Sie können sich nur für ein Profil bewerben.

  1. Politikgestaltung und Rechtsetzung im Gesundheitsbereich: Ihre Hauptaufgaben bestehen in der Ausarbeitung von politischen Strategien und Rechtsvorschriften sowie der Anwendung bestehender Rechtsvorschriften im Gesundheitsbereich. Sie führen vorbereitende sozioökonomische Studien durch und konsultieren Interessenträger und Mitgliedstaaten. Daneben nehmen Sie regulatorische Aufgaben in den verschiedenen Teilgebieten des Gesundheitsbereichs (u. a. Risikobewertung und Krisenmanagement) wahr und sind für das Follow-up wissenschaftlicher und politischer Entwicklungen in diesen Bereichen zuständig. Die Vorbereitung von Verhandlungen und die Teilnahme daran sowie die Kenntnisnahme und Nutzung der von den einschlägigen EU-Agenturen herausgegebenen wissenschaftlichen Gutachten gehören ebenfalls zu Ihren Aufgaben.
     
  2. Politikgestaltung und Rechtsetzung im Bereich Lebensmittelsicherheit: Ihre Hauptaufgaben bestehen in der Ausarbeitung von politischen Strategien und Rechtsvorschriften sowie der Anwendung bestehender Rechtsvorschriften in den Bereichen Lebensmittel- und Futtermittelsicherheit, Tiergesundheit, Tierschutz und Pflanzenschutz. Sie werden vorbereitende sozioökonomische Studien durchführen und Regulierungsaufgaben wahrnehmen, darunter Risikobewertung und Krisenmanagement. Weitere Aufgaben sind die Vorbereitung von Verhandlungen und die Teilnahme daran sowie das Follow-up zu Handelsvereinbarungen im Bereich Lebensmittel- und Futtermittelsicherheit. Sie werden einen Beitrag zu den internationalen Regulierungstätigkeiten und der Handelspolitik der EU leisten und die von den einschlägigen EU-Agenturen herausgegebenen wissenschaftlichen Gutachten zur Kenntnis nehmen und nutzen.
     
  3. Audits, Inspektionen und Bewertungen in den Bereichen Gesundheit und Lebensmittelsicherheit: Ihre Hauptaufgaben bestehen darin, Audits, Inspektionen und Bewertungen der Arbeit von nationalen Behörden und anderen offiziellen Stellen durchzuführen, die für die Regulierungsaufsicht und -kontrolle in Bereichen wie Lebensmittel- und Futtermittelsicherheit, Tiergesundheit und Tierschutz, Pflanzengesundheit und Gesundheitsschutz zuständig sind. Zu Ihren administrativen Aufgaben gehören die Ausarbeitung von Audit- und Bewertungsplänen, das Erstellen von Auditberichten und die Mitwirkung an der Gestaltung von politischen Strategien auf der Grundlage der Auditergebnisse.

Die Institutionen und Agenturen der EU bieten Ihnen vielfältige Möglichkeiten, Ihr Wissen zu erweitern, Ihre Kompetenzen auszubauen und sich beruflich weiterzuentwickeln. 

Die Wahrung der kulturellen Vielfalt und die Förderung der Chancengleichheit gehören zu den Grundprinzipien der EU. Das Europäische Amt für Personalauswahl verfolgt eine Politik der Chancengleichheit und behandelt alle Bewerber/innen gleichberechtigt. Unsere Seite zur Chancengleichheit enthält weitere Informationen hierzu sowie Hinweise zur Beantragung besonderer Vorkehrungen zur Teilnahme an unseren Auswahlverfahren.

 

Erfüllen Sie alle Voraussetzungen?

Als Bewerber/in müssen Sie EU-Bürger/in sein und über gründliche Kenntnisse in einer EU-Amtssprache sowie über ausreichende Englisch- oder Französischkenntnisse verfügen.

Außerdem benötigen Sie ein abgeschlossenes Hochschulstudium mit einer Regelstudienzeit von mindestens 4 Jahren in einem einschlägigen Fachbereich (die Liste der für die einzelnen Profile relevanten Fächer finden Sie in der Bekanntmachung des Auswahlverfahrens auf den nachstehenden Bewerbungsseiten) und mindestens 6 Jahre Berufserfahrung auf dem für das jeweilige Profil unmittelbar relevanten Gebiet. Alternative Voraussetzung ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium mit einer Regelstudienzeit von mindestens 3 Jahren in einem einschlägigen Fachbereich und mindestens 7 Jahre einschlägige Berufserfahrung.

Wenn Sie diesem Profil entsprechen, sind Sie bei uns richtig!

In der Bekanntmachung des Auswahlverfahrens auf der nachstehenden Seite erfahren Sie mehr über die Zulassungsbedingungen.

Bewerbungen sind ab dem 20. Mai 2021 möglich.