Beamte (m/w) der Funktionsgruppe Administration – Internationale Zusammenarbeit und Verwaltung der Hilfe für Nicht-EU-Länder

Home > Beamte (m/w) der Funktionsgruppe Administration – Internationale Zusammenarbeit und Verwaltung der Hilfe für Nicht-EU-Länder

Die Europäische Kommission sucht Sachverständige mit umfassender Erfahrung im Bereich "Internationale Zusammenarbeit und Verwaltung der Hilfe für Nicht-EU-Länder".

Erfolgreiche Bewerber/innen (Besoldungsgruppen AD 7 und  AD 9) werden vorrangig in den Dienststellen der Europäischen Kommission eingesetzt, die sich im Rahmen der EU-Entwicklungspolitik um eine weltweite Verringerung der Armut, eine nachhaltige wirtschaftliche, soziale und ökologische Entwicklung, um die Förderung von Demokratie, Rechtsstaatlichkeit, verantwortungsvollem politischen Handeln sowie um die Achtung der Menschenrechte kümmern. Die EU und ihre Mitgliedstaaten sind der weltweit größte Geber von Entwicklungshilfe.

Zu den zentralen Aufgaben gehören die Analyse und Entwicklung von Strategien der Entwicklungs- und humanitären Hilfe, die strategische Ausrichtung der internationalen Zusammenarbeit und humanitären Hilfe sowie die Unterstützung beim Krisenmanagement. Weitere Aufgaben sind die Verwaltung und Konzeption von Finanzinstrumenten sowie die Werbung für den Einsatz solcher Instrumente in Zusammenarbeit mit internen und externen Gesprächspartnern und Interessenträgern. Sachverständige der höheren Besoldungsgruppe (AD 9) können auch mit der Leitung eines Teams von Fachleuten beauftragt werden.

Die Institutionen und Agenturen der EU bieten Ihnen vielfältige Möglichkeiten, Ihr Wissen zu erweitern, Ihre Kompetenzen auszubauen und sich beruflich weiterzuentwickeln. Die Achtung der kulturellen Vielfalt und die Förderung der Chancengleichheit gehören zu den Grundprinzipien der EU. Das Europäische Amt für Personalauswahl verfolgt eine Politik der Chancengleichheit und behandelt alle Bewerber/innen gleichberechtigt. Unsere Seite zur Chancengleichheit enthält weitere Informationen zum Thema sowie Hinweise zur Beantragung besonderer Vorkehrungen zur Teilnahme an unseren Auswahlverfahren.

Nutzen Sie diese Chance – Anmeldung ab dem 5. Dezember 2019 möglich!

 

Erfüllen Sie die Bewerbungsvoraussetzungen?

Für beide Profile müssen Sie EU-Bürger/in sein und über gründliche Kenntnisse in einer der 24 EU-Amtssprachen sowie über ausreichende Englisch- oder Französischkenntnisse verfügen.

Außerdem müssen Sie ein abgeschlossenes Hochschulstudium von mindestens drei bis vier Jahren sowie eine mindestens sechs- bis siebenjährige Berufserfahrung in internationaler Zusammenarbeit vorweisen können. Für die höhere Besoldungsgruppe (AD 9) benötigen Sie zehn bis elf Jahre Berufserfahrung in internationaler Zusammenarbeit.

In der am 5. Dezember 2019 veröffentlichten Bekanntmachung des Auswahlverfahrens erfahren Sie mehr über die Zulassungsbedingungen.

 

Das Auswahlverfahren im Überblick: 

Bewerbung

Computergestützte Tests

Talentfilter/Talent screener

Assessment-Center

Reserveliste