Bewaffnetes Sicherheits- und Schutzpersonal

Home > Bewaffnetes Sicherheits- und Schutzpersonal

Das Europäische Parlament und der Rat der Europäischen Union stellen bewaffnetes Sicherheits- und Schutzpersonal zur Mitwirkung am reibungslosen Geschäftsbetrieb der EU-Organe ein.

Als Mitglied des bewaffneten Sicherheits- und Schutzdienstes gewährleisten Sie durch Streifengänge und die Überwachung und Kontrolle von Räumen und Personen ein sicheres Umfeld für Personal, Besucher und Gäste sowie die Sicherheit von Gebäuden. Sie müssen in der Lage sein, Beeinträchtigungen der Sicherheit zu verhindern, einer Situation durch rasches Handeln Herr zu werden und verdächtige Verhaltensweisen und Vorfälle zu melden. Sie müssen unter Umständen in Tages- oder Nachtschichten sowie an Wochenenden und Feiertagen arbeiten und Auslandsreisen unternehmen.

Die Achtung der kulturellen Vielfalt und die Förderung der Chancengleichheit gehören zu den Grundprinzipien der EU. Das Europäische Amt für Personalauswahl verfolgt eine Politik der Chancengleichheit und behandelt alle Bewerber/innen gleichberechtigt. Informieren Sie sich bei Interesse näher über unsere Chancengleichheitspolitik und Hinweise zur Beantragung besonderer Vorkehrungen bei Auswahltests.

Versäumen Sie diese großartige Karrierechance nicht – die Anmeldung ist möglich ab 30.8.2018.

 

Haben Sie das nötige Format?

Sie müssen EU-Bürger/in sein und mindestens zwei Amtssprachen der Europäischen Union beherrschen, darunter Englisch oder Französisch. Außerdem müssen Sie die für die Ausübung der Tätigkeit erforderliche körperliche Eignung besitzen, die Voraussetzungen für das Erlangen eines Waffenscheins erfüllen und bereit sein, sich einer Sicherheitsüberprüfung zu unterziehen.

 

Bewaffnete Sicherheits- und Schutzbeauftragte – Übersicht

 

Das Auswahlverfahren im Überblick: 

Bewerbung

Computergestützte Tests

Talentfilter/Talent screener

Zwischentest

Assessment-Center

Reserveliste