Fahrer (m/w)

Startseite > Fahrer (m/w)

EUROPÄISCHE KOMMISSION – FAHRER/INNEN FÜR BRÜSSEL UND LUXEMBURG

AUFFORDERUNG ZUR INTERESSENBEKUNDUNG

Die Europäische Kommission sucht derzeit Fahrer/innen für ihre Standorte in Brüssel und Luxemburg. Erfolgreiche Bewerber/innen werden direkt bei den Ämtern der Europäischen Kommission für Gebäude, Anlagen und Logistik Brüssel (OIB) oder Luxemburg (OIL) beschäftigt.

Als Fahrer/in (Vertragsbedienstete/r der Funktionsgruppe I) besteht Ihre Hauptaufgabe darin, Mitglieder und Mitarbeiter/innen der Kommission hauptsächlich in Brüssel, Luxemburg, Straßburg sowie in anderen Mitgliedstaaten zu fahren. Zudem sind Sie für Besucher, die dem diplomatischen Korps angehören, und für VIPs als Fahrer tätig. Darüber hinaus befördern Sie sensible/vertrauliche Postsendungen (Botschaftsrunden) und sorgen für die ordnungsgemäße Nutzung des Fahrzeugs (einschl. Wartung und technologischer Hilfsmittel). Sie sind ferner dafür zuständig, dass die Sicherheit von Personen und Gütern während der Beförderung gewährleistet und die Straßenverkehrsordnung des jeweiligen Landes eingehalten wird.

Weitere Informationen über die Aufgaben und die Mindestanforderungen in Bezug auf die Berufserfahrung finden Sie in den Informationen des OIB zu den freien Stellen in Brüssel bzw. in den Informationen des OIL zu den freien Stellen in Luxemburg.

Bewerber/innen, die die Zulassungskriterien erfüllen, werden gebeten, sich über folgenden Link zu bewerben: EPSO/CAST/P/18/2017.

Nach Abschluss der CAST-Bewerbung sollten die Bewerber/innen ihr Interesse per E-Mail an folgende E-Mail-Adressen bekunden und dabei ihre Bewerbernummer angeben: OIB-MAIL-OS2@ec.europa.eu für Brüssel und OIL-TRANSPORTS@ec.europa.eu für Luxembourg.

Die Institutionen und Agenturen der EU bieten Ihnen vielfältige Möglichkeiten, Ihr Wissen zu erweitern, Ihre Kompetenzen auszubauen und sich beruflich weiterzuentwickeln. Die multikulturellen und internationalen Teams der Institutionen arbeiten zusammen, um das Leben von nahezu 450 Millionen EU-Bürgerinnen und -Bürgern positiv zu beeinflussen. Die Achtung der kulturellen Vielfalt und die Förderung der Chancengleichheit gehören zu den Grundprinzipien der EU. OIB und OIL verfolgen eine Politik der Chancengleichheit.