Sachverständige für die technische Unterstützung von Strukturreformen der Mitgliedstaaten und Sachverständige auf dem Gebiet des Schengen-Besitzstands

Startseite > Sachverständige für die technische Unterstützung von Strukturreformen der Mitgliedstaaten und Sachverständige auf dem Gebiet des Schengen-Besitzstands
picture showing people working around a table

Sind Sie Spezialist/in mit fundierten Kenntnissen auf dem Gebiet der Strukturreformen oder des Schengen-Besitzstands? Falls ja – lesen Sie bitte weiter!

Die Europäische Kommission sucht derzeit Verwaltungsräte (m/w) in zwei Bereichen: Strukturreformen und Schengen-Besitzstand. Die in der Besoldungsgruppe AD 7 eingestellten Sachverständigen werden hauptsächlich in der Generaldirektion Unterstützung von Strukturreformen (GD REFORM) und der Generaldirektion Migration und Inneres (GD HOME) tätig sein.

Wir bieten Karrierechancen für Expertinnen und Experten, die einem dieser beiden Profile entsprechen:

Verwaltungsbeamte zur Unterstützung von Strukturreformen: Zu Ihren Hauptaufgaben in dieser Funktion gehören die Konzeption, Durchführung und Evaluierung von Projekten zur technischen Unterstützung von Verwaltungs- und Strukturreformen in den Mitgliedstaaten. Sie werden die nationalen Behörden direkt auf technischer und politischer Ebene beraten, Projekte zur technischen Unterstützung konzipieren und koordinieren, komplexe Verträge und Übereinkünfte verwalten und die operative Umsetzung der technischen Unterstützung für die Mitgliedstaaten überwachen.

Verwaltungsbeamte für den Schengen-Besitzstand: Zu Ihren Hauptaufgaben in dieser Funktion gehören die Gestaltung, Durchführung und Evaluierung des Schengen-Besitzstands in den Mitgliedstaaten mit dem Ziel, den bestehenden rechtlichen und politischen Rahmen zu stärken. Sie werden Gesetzgebungsinitiativen zum Schengen-Besitzstand vorbereiten, an Verhandlungen teilnehmen, zur Konzeption und Umsetzung neuer politischer Initiativen beitragen, bestehende Rechtsvorschriften prüfen und bewerten und die Behörden der Mitgliedstaaten direkt auf technischer und politischer Ebene beraten.

Die Institutionen und Agenturen der EU bieten Ihnen vielfältige Möglichkeiten, Ihr Wissen zu erweitern, Ihre Kompetenzen auszubauen und sich beruflich weiterzuentwickeln. 

Die Wahrung der kulturellen Vielfalt und die Förderung der Chancengleichheit gehören zu den Grundprinzipien der EU. Das Europäische Amt für Personalauswahl verfolgt eine Politik der Chancengleichheit und behandelt alle Bewerber/innen gleichberechtigt. Unsere Seite zur Chancengleichheit enthält weitere Informationen hierzu sowie Hinweise zur Beantragung besonderer Vorkehrungen zur Teilnahme an unseren Auswahlverfahren.

 

Erfüllen Sie alle Voraussetzungen?

Sie müssen Staatsangehörige/r eines EU-Mitgliedstaates sein und über Kenntnisse in mindestens zwei EU-Amtssprachen verfügen, d. h. gründliche Kenntnisse einer der 24 EU-Amtssprachen und ausreichende Englisch- oder Französischkenntnisse.

Daneben benötigen Sie ein abgeschlossenes Hochschulstudium mit einer Regelstudienzeit von mindestens 4 Jahren und mindestens 6 Jahre Berufserfahrung auf dem für das gewählte Profil relevanten Gebiet oder ein abgeschlossenes Hochschulstudium von mindestens 3 Jahren und eine mindestens 7-jährige einschlägige Berufserfahrung. Sie können sich nur für ein Profil bewerben.

Wenn Sie diese Eigenschaften mitbringen, sind Sie bei uns richtig!

In der Bekanntmachung des Auswahlverfahrens auf der nachstehenden Seite erfahren Sie mehr über die Zulassungsbedingungen.

Bewerbungen sind ab dem 8. April 2021 möglich.