Irischsprachige Rechts- und Sprachsachverständige

Startseite > Irischsprachige Rechts- und Sprachsachverständige

Sind Sie mehrsprachige/r Jurist/in mit Interesse an einer internationalen Karriere?

Die EU sucht hochqualifizierte Rechts- und Sprachsachverständige für die irische Sprache (GA). Die eingestellten Beamtinnen/Beamten (Besoldungsgruppe AD 7) werden hauptsächlich beim Gerichtshof der Europäischen Union in Luxemburg tätig sein.

Als Rechts- und Sprachsachverständige/r werden Sie Übersetzungen von Rechtstexten aus mindestens zwei anderen Sprachen in die Sprache des Auswahlverfahrens anfertigen und überprüfen. Ferner werden Sie in Zusammenarbeit mit den Kanzleien und anderen Dienststellen des Gerichtshofs rechtliche Analysen erstellen. Die Arbeit von Rechts- und Sprachsachverständigen geht mit der Nutzung gebräuchlicher IT-Instrumente und anderer bürotechnischer Hilfsmittel einher.

Die Institutionen und Agenturen der EU bieten Ihnen vielfältige Möglichkeiten, Ihr Wissen zu erweitern, Ihre Kompetenzen auszubauen und sich beruflich weiterzuentwickeln. Die vielfältig zusammengesetzten multikulturellen und internationalen Teams der Institutionen arbeiten zusammen, um das Leben von nahezu 450 Millionen EU-Bürgerinnen und -Bürgern stetig zu verbessern.

Die Wahrung der kulturellen Vielfalt und die Förderung der Chancengleichheit gehören zu den Grundprinzipien der EU. Das Europäische Amt für Personalauswahl verfolgt eine Politik der Chancengleichheit und behandelt alle Bewerber/innen gleichberechtigt. Unsere Seite zur Chancengleichheit enthält weitere Informationen hierzu sowie Hinweise zur Beantragung besonderer Vorkehrungen zur Teilnahme an unseren Auswahlverfahren.

Erfüllen Sie alle Voraussetzungen?

Wenn Sie Staatsangehörige/r eines EU-Mitgliedstaates sind und über ausgezeichnete Kenntnisse in mindestens drei EU-Sprachen verfügen – perfekte Beherrschung der Sprache 1 (Irisch – Sprache des Auswahlverfahrens), gründliche Kenntnis der Sprache 2 (Englisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Polnisch oder Spanisch) und gründliche Kenntnis der Sprache 3 (eine der 24 EU-Amtssprachen außer den Sprachen 1 und 2) – dann sind Sie bei uns genau richtig!

Darüber hinaus müssen Sie über ein Bildungsniveau verfügen, das einem abgeschlossenen Hochschulstudium mit einem der folgenden Abschlüsse in Rechtswissenschaften entspricht:

  • Leibhéal oideachais arb ionann é agus cúrsa ollscoile a bheith críochnaithe agus deimhnithe le dioplóma sa dlí, nó a comhionann, nó cáilíocht mar abhcóide nó aturnae a baineadh amach in Éirinn; féadfar dioplómaí nó cáilíochtaí coibhéiseacha a baineadh amach sa Ríocht Aontaithe a chur san áireamh.
  • Taithí ghairmiúil iomchuí bliana ar a laghad i gcás iarrthóirí a rinne cúrsaí trí bliana.

Für die Teilnahme an diesem Auswahlverfahren ist keine Berufserfahrung erforderlich, wenn das geforderte Hochschulstudium eine Regelstudienzeit von mindestens vier Jahre umfasste.

In der Bekanntmachung des Auswahlverfahrens auf der nachstehenden Seite erfahren Sie mehr über die Zulassungsbedingungen.

Bewerbungen sind ab dem 18. November 2021 möglich.