Fragen und Antworten

Startseite > Fragen und Antworten > Was ist eine „Reserveliste“?

Was ist eine „Reserveliste“?

Bewerber/innen, die ein Auswahlverfahren für Beamte/Beamtinnen erfolgreich durchlaufen haben, werden in eine Reserveliste aufgenommen, aus der die EU-Institutionen frei werdende Stellen besetzen. Das Ziel eines Auswahlverfahrens ist also nicht die Besetzung einer bestimmten Stelle, sondern die Bildung einer Reserve für künftigen Einstellungsbedarf.

Wenn Sie zu den besten Bewerbern/Bewerberinnen gehören, werden Sie in die Reserveliste aufgenommen.

Die Reservelisten aus Auswahlverfahren für Generalisten sind ein Jahr gültig. Für andere Profile sind die Listen drei Jahre gültig. Die Gültigkeitsdauer von Reservelisten kann je nach Bedarf der Institutionen verlängert werden.

War Ihnen diese Antwort nützlich?

Ja Nein