Fragen und Antworten

Startseite > Fragen und Antworten > Welche Tests muss ich nach der Vorauswahl durchlaufen?

Welche Tests muss ich nach der Vorauswahl durchlaufen?

Wenn Sie von einer einstellenden Dienststelle in die Vorauswahl genommen werden, werden Sie zu zwei Arten von Auswahltests eingeladen.

Zunächst müssen Sie eine Reihe von Multiple-Choice-Tests absolvieren, in denen Ihr allgemeines logisches Denken – sprachlogisches Denken, Zahlenverständnis und abstraktes Denken – in Ihrer Sprache 1 beurteilt wird.

Anschließend absolvieren Sie in Ihrer Sprache 2 einen speziellen Kompetenztest* für das Profil und die Funktionsgruppe, für die Sie sich beworben haben. 

Wenn Sie die Tests zum logischen Denken bereits für dieselbe oder eine höhere Funktionsgruppe bestanden haben, den Kompetenztest* jedoch nicht, werden Sie nur zum Kompetenztest* eingeladen.

EPSO führt keine Kompetenztests für Profile der Funktionsgruppe I durch. Wenn Sie die Tests zum logischen Denken für die Funktionsgruppe I bestanden haben, werden Sie möglicherweise zu einem Kompetenztest der einstellenden Dienststelle eingeladen.

Für alle Funktionsgruppen kann die einstellende Dienststelle Sie gegebenenfalls auffordern, weitere für die zu besetzende Stelle relevante Eignungsprüfungen abzulegen, z. B. die Abfassung eines Textes, eine Probefahrt zur Überprüfung Ihres fahrerischen Könnens usw. Zu diesen Eignungsprüfungen erfahren Sie alles Weitere von der einstellenden Dienststelle.

Weitere Informationen zu den Multiple-Choice-Tests und den Kompetenztests finden Sie im Abschnitt Probetests („Vertragsbedienstete“ – „Kompetenzbasierter Test“).

*Bewerber/innen für sprachliche Profile (Korrektoren und Übersetzer) legen anstelle des Kompetenztests einen Test zum sprachlichen Verständnis ab.

War Ihnen diese Antwort nützlich?

Ja Nein