Fragen und Antworten

Startseite > Fragen und Antworten > Wie gewährleisten wir die Gleichbehandlung der Bewerber/innen und die Unparteilichkeit des Prüfungsausschusses bei Auswahlverfahren?

Wie gewährleisten wir die Gleichbehandlung der Bewerber/innen und die Unparteilichkeit des Prüfungsausschusses bei Auswahlverfahren?

Fragekategorien: 

Jedes Auswahlverfahren verfügt über einen eigenen Prüfungsausschuss, der die besten Bewerber/innen auf Grundlage der in der Bekanntmachung des Auswahlverfahrens festgelegten Qualifikationen und Kompetenzen auswählt. Die Prüfungsausschüsse setzen sich aus Beamtinnen und Beamten der EU-Organe zusammen, und EPSO unternimmt alles, um ein ausgewogenes Verhältnis in Bezug auf Geschlecht, Sprachkenntnisse, Bedienstete gegenüber Verwaltung und Größe des Organs zu gewährleisten. Die Arbeit des Ausschusses wird durch eine/n Vorsitzende/n geleitet, der/die von einem oder mehreren Stellvertretern unterstützt wird. Alle mit der Bewertung von Bewerbern und Bewerberinnen in den verschiedenen Phasen des Auswahlverfahrens verbundenen Arbeiten unterliegen der Vertraulichkeit der Arbeiten des Ausschusses und fließen in den Kompetenzpass ein, der den Bewerbern und Bewerberinnen aus Gründen der Transparenz abschließend ausgehändigt wird.

EPSO legt großen Wert auf Gleichstellung und bemüht sich, allen Bewerberinnen und Bewerbern Chancengleichheit, Gleichbehandlung und gleichen Zugang einzuräumen.

  • Alle Arbeiten des Prüfungsausschusses beruhen auf dem Grundsatz der Unparteilichkeit. So dürfen zum Beispiel keine direkten hierarchischen oder familiären Verbindungen zwischen einem Mitglied des Prüfungsausschusses und dem Bewerber oder der Bewerberin bestehen, der/die geprüft wird. Eine frühere oder auch aktuelle, entfernte berufliche Beziehung stellt jedoch nicht automatisch einen Hinderungsgrund für eine Prüfung dar.
  • Sowohl die Mitglieder des Prüfungsausschusses als auch die Bewerberinnen und Bewerber müssen dem EPSO jeden möglichen Interessenkonflikt melden, damit dieser berücksichtigt wird und entsprechende Vorkehrungen getroffen werden können.
  • Der Prüfungsausschuss folgt den vorab in der Bekanntmachung des Auswahlverfahrens festgelegten Zulassungs-, Auswahl- und Bewertungskriterien. Diese Kriterien werden sorgfältig und konsequent dokumentiert, angenommen und angewandt.
  • Umfassende Schulung, Coaching und Beaufsichtigung der Ausschussmitglieder sowie regelmäßige Überprüfungssitzungen gewährleisten einen einheitlichen Ansatz bei allen Prüfungen.
  • EPSO führt systematische Qualitätskontrollen und statistische Analysen durch, um mögliche Verzerrungen bei der Bewertung der Berber/innen auszuschließen.

War Ihnen diese Antwort nützlich?

Ja Nein