Zulassungsbedingungen

.

Möchten Sie wissen, ob Sie für eine Laufbahn bei der EU in Frage kommen? Hier erfahren Sie, welche Zulassungsbedingungen Sie mindestens erfüllen müssen und welche Sprachkenntnisse wir voraussetzen.

Um sich für ein Auswahlverfahren bewerben zu können, müssen Sie:

  • Staatsbürger/-in eines EU-Landes sein

  • im Besitz Ihrer staatsbürgerlichen Rechte sein

  • Ihre Verpflichtungen aus den für Sie geltenden Wehrgesetzen erfüllt haben

  • über gründliche Kenntnisse in einer der EU-Amtssprachen (Stufe C1) und ausreichende Kenntnisse in einer weiteren Amtssprache (Stufe B2) verfügen

  • für Auswahlverfahren für Linguisten müssen Sie eine der EU-Amtssprachen perfekt beherrschen (Stufe C2) und über gründliche Kenntnisse in einer zweiten und dritten Amtssprache (Stufe C1) verfügen

    Einzelheiten siehe unten.


Erste Sprache
muss eine der 24 EU-Amtssprachen sein


Ihre Hauptsprache – dies kann Ihre Muttersprache oder eine andere Sprache sein, in der Sie über mindestens gründliche Kenntnisse (Stufe C1) gemäß dem europäischen Referenzrahmen für Sprachen (Raster zur Selbsteinschätzung) verfügen.


Für einige Auswahlverfahren ist die perfekte Beherrschung (Stufe C2) dieser Sprache erforderlich.


Zweite Sprache
darf nicht mit der ersten Sprache identisch sein


Sie müssen über eine mindestens ausreichende Kenntnis (Stufe B2) der gewählten Sprache verfügen.


Für einige Auswahlverfahren (Linguisten) ist eine gründliche Kenntnis (Stufe C1) dieser Sprache erforderlich.


Weitere Sprachen


Für einige Auswahlverfahren oder Aufrufe zur Interessenbekundung (insbesondere für Linguisten) können weitere Sprachkenntnisse erforderlich sein.


Nähere Informationen finden Sie in der entsprechenden Bekanntmachung des Auswahlverfahrens oder dem Aufruf zur Interessenbekundung.

 

 

In Bezug auf Qualifikationen und Berufserfahrung müssen Sie alle in der Bekanntmachung des Auswahlverfahrens oder dem Aufruf zur Interessenbekundung genannten spezifischen Bedingungen erfüllen. Weitere Informationen: Richtlinien für die Bewertung der Berufserfahrungpdf und Beispiele für Bildungsabschlüsse, die den geforderten Abschlüssen entsprechenpdf.

Die Mindestanforderungen an die Ausbildung hängen von der jeweiligen Stelle ab.

Im Allgemeinen

  • erfordern alle Stellen für Nichtgraduierte (Funktionsgruppe I: manuelle und unterstützende verwaltungstechnische Tätigkeiten; Assistenten/Funktionsgruppe II: Büro/Sekretariat/Büroverwaltung, Funktionsgruppe III - Verwaltung/Beratung/ sprachliche Tätigkeiten/technische Tätigkeiten) mindestens eine abgeschlossene Sekundarschulausbildung

  • erfordern alle Stellen für Graduierte (Administratoren/Funktionsgruppe IV) mindestens ein abgeschlossenes dreijähriges Hochschulstudium

    In einigen Fällen kann einschlägige Berufserfahrung erforderlich sein.

    Es gibt keine Altersbegrenzung. Beamte werden jedoch mit Erreichen des 65. Lebensjahrs automatisch in den Ruhestand versetzt. Weitere Einzelheiten finden Sie im EU-Beamtenstatut.