Startseite > Important info

Important info

Das Auswahlverfahren des Europäischen Parlaments für Vertragsbedienstete (CAST) mit positiven Maßnahmen für Menschen mit Behinderungen ist jetzt verfügbar!

Jedes Jahr ermöglicht das Europäische Parlament Menschen mit Behinderungen im Rahmen einer positiven Maßnahme, erste Arbeitserfahrungen zu sammeln. Dieses CAST-Auswahlverfahren steht Menschen aller Profile und Hintergründe offen, die mit einer langfristigen Behinderung von mindestens 20 % leben.

Interessiert? Bewerben Sie sich vor dem 2. April 2021 (mitteleuropäische Zeit) für ein CAST-Permanent-Auswahlverfahren und senden Sie Ihren Lebenslauf möglichst im Europass-Format an PERS-PositiveAction@europarl.europa.eu. Bitte geben Sie Ihre EPSO-Bewerbernummer an und weisen Sie darauf hin, dass Sie das Kriterium des Behindertenstatus erfüllen.

Alle detaillierten Informationen finden Sie in der Aufforderung des Europäischen Parlaments (verfügbar in EN, FR und DE).

Publikationsdatum: 17/03/2021 - 15:20

WAS?

Das Generalsekretariat des Rates der Europäischen Union bietet Praktikantinnen und Praktikanten mit Behinderung bezahlte Praktika in verschiedenen Bereichen. Im Rahmen dieses Programms werden 4 bis 6 bezahlte Praktika pro Jahr an EU-Bürger/innen mit einer anerkannten Behinderung vergeben. Bewerben können sich Hochschulabsolventen oder Hochschulstudierende im dritten Studienjahr (oder vergleichbares Niveau). 

WANN?

Die Praktika dauern jeweils fünf Monate:

1. Februar bis 30. Juni (erster Zeitraum)

1. September bis 31. Januar (zweiter Zeitraum)

WIE?

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Webpräsenz des Rates.

TEILNEHMERBERICHTE

Hier finden Sie Berichte von Praktikantinnen und Praktikanten, die an diesem Programm teilgenommen haben.

Publikationsdatum: 25/02/2021 - 09:44

EPSO, das Amt für Personalauswahl für die EU-Organe, möchte die Vielfalt seines Talentpools erhöhen und dadurch gewährleisten, dass der europäische öffentliche Dienst möglichst repräsentativ für den Facettenreichtum der EU-Bevölkerung ist, der unsere Arbeit letztlich dient. Deshalb wurde eine Pilotumfrage zur Vielfalt eingeleitet, um Einsichten in die Diversität des bestehenden Bewerberpools zu gewinnen und es EPSO zu ermöglichen, künftige potenzielle Kandidatinnen und Kandidaten besser zu erreichen.

Die Umfrage wurde in der ersten Februarwoche 2021 an Bewerber/innen aus abgeschlossenen Auswahlverfahren der Jahre 2018 bis 2020 gesandt. Die Teilnahme erfolgt auf freiwilliger Basis. Sie ist vollständig anonym und steht im Einklang mit den geltenden Datenschutzanforderungen. Die im Rahmen der Umfrage erfassten Daten werden ausschließlich für die statistische Analyse der Vielfalt des Bewerberpools verwendet.

Zu den Schlüsselzielen der EU zählen der Ausbau der gesellschaftlichen Akzeptanz, die Bekämpfung von Vorurteilen und die Herausstellung der Vorteile der Vielfalt in einer zunehmend vielfältigeren Gesellschaft. Inzwischen hat sich die Erkenntnis durchgesetzt, dass Gleichstellung und Vielfalt Europa bei der Bewältigung der aktuellen Herausforderungen helfen können, und zwar dadurch, dass die Erwerbsbeteiligung gestärkt und gewährleistet wird, dass alle Menschen ihre Begabungen optimal einsetzen können.  

Bei den Auswahlverfahren achtet EPSO auf Chancengleichheit und gewährleistet allen Bewerberinnen und Bewerbern unabhängig von ihrem Hintergrund Zugang. Das Amt achtet auf inklusive Auswahlverfahren und bietet allen Bewerbern und Bewerberinnen die gleiche Chance, ihre Kompetenzen unter Beweis zu stellen, indem Hemmnisse ermittelt und beseitigt sowie Benachteiligungen oder Diskriminierungen nach Möglichkeit ausgeschlossen werden. Mit dieser Pilotumfrage wird EPSO dazu beitragen, eine EU-Laufbahn für alle EU-Bürgerinnen und -Bürger attraktiver zu machen.

Die Beantwortung der Umfrage wurde abgeschlossen. EPSO analysiert derzeit die Antworten.

Publikationsdatum: 05/02/2021 - 10:49

EPSO fördert aktiv in all seinen Auswahlverfahren Chancengleichheit und Vielfalt.

Vor allem möchte EPSO möglichst viele EU-Bürger/innen mit unterschiedlichen Hintergründen ansprechen, sie über die Karrierechancen in der EU und seine Politik in puncto Gleichstellung und Vielfalt informieren sowie zu einer Laufbahn in den Einrichtungen und Agenturen der EU und zur Teilnahme an laufenden und künftigen EPSO-Auswahlverfahren ermutigen.

Weitere Informationen über diesen Aufruf zur Zusammenarbeit finden Sie auf der entsprechenden Webseite.

Publikationsdatum: 10/12/2020 - 09:45

Anlässlich des diesjährigen Internationalen Tags der Menschen mit Behinderungen hat EPSO einen neuen Leitfaden zu angemessenen Vorkehrungen bei eigenen Auswahltests entwickelt. Hier erfahren Sie, wie Sie solche Vorkehrungen beantragen können. 

Infos zum Verfahren, die beizubringenden Unterlagen wie ärztliche Atteste, Beispiele für mögliche Vorkehrungen, eine praktische Toolbox mit Tipps und Tricks — all das finden Sie in diesem Leitfaden.

Mehr Infos und Tipps zur Beantragung besonderer Vorkehrungen?

Unser Schritt-für-Schritt-Merkblatt erklärt, wie Sie für Ihren Auswahltest besondere Vorkehrungen beantragen können.

Sollten Sie Schwierigkeiten haben, diesen Text mithilfe von Unterstützungstechnologie zu lesen, wechseln Sie bitte zur barrierefreien Version.

Mögliche Vorkehrungen in den Auswahltests — ein Überblick

Mehr über die Politik von EPSO in puncto Gleichstellung, Vielfalt und Inklusion finden Sie auf der EPSO-Website zur Chancengleichheit.

 

Discover our video on special adjustments in selection tests:

Publikationsdatum: 03/12/2020 - 14:30

VIPTechJob ist eine Web-Anwendung, mit der die Arbeitssuche für Sehbehinderte zugänglicher gestaltet wird.

EPSO unterstützt dieses Projekt uneingeschränkt – seine Stellenangebote werden auf der Website von VIPTechJob angezeigt.

Entdecken Sie die Laufbahnmöglichkeiten bei der EU und viele andere auf der VIPTechJob-App.

 

EPSO ist bestrebt, mehr Bewerbungen von Menschen mit Behinderungen und besonderen Bedürfnissen zu erhalten.

Deshalb wurde ein Aufruf zur Zusammenarbeit aller EU-Organisationen zum Wohle von Menschen mit Behinderungen veröffentlicht. Erfahren Sie mehr über diesen Aufruf zur Zusammenarbeit.

Publikationsdatum: 11/08/2020 - 09:32

EPSO hat einen Überblick über mögliche Vorkehrungen bei Auswahlverfahren für Bewerberinnen und Bewerber mit Behinderungen oder besonderen Bedürfnissen, darunter schwangere und stillende Bewerberinnen, entwickelt.

In diesem Dokument wird erläutert, wie wir angemessene Vorkehrungen definieren, und es wird ein Glossar für mögliche Vorkehrungen vorgeschlagen. Sie können für jede Art der Vorkehrung feststellen, was damit verbunden ist, in welcher Phase der Verfahren und in welchen Testzentren sie in Anspruch genommen werden kann und wer für die Vorkehrungen zuständig ist.

Mehr zu diesem Thema:

Bitte beachten Sie, dass das Glossar der Vorkehrungen nur indikativ und nicht erschöpfend ist und Sie je nach Ihren spezifischen Bedürfnissen und Gegebenheiten jederzeit Vorkehrungen beantragen können. Es handelt sich um ein aktualisierbares Dokument, das ausgehend von den Entwicklungen im Bereich der angemessenen Vorkehrungen, der von unseren Bewerberinnen und Bewerbern eingereichten neuen Anträge auf Anpassung bei den Auswahlverfahren und der bewilligten neuen Vorkehrungen regelmäßig aktualisiert wird.

Möchten Sie mehr über die EPSO-Politik der Chancengleichheit und Vielfalt erfahren? Besuchen Sie unsere Webseite zum Thema Chancengleichheit.

Entdecken Sie unser Video zum Thema angemessene Vorkehrungen und das Schritt-für-Schritt-Merkblatt für die Beantragung besonderer Vorkehrungen bei den Auswahlverfahren.

Für weitere Informationen wenden Sie sich an uns: epso-accessibility@ec.Europa.eu.

Publikationsdatum: 02/07/2020 - 13:00

WORUM GEHT ES?

Das Generalsekretariat des Rates der Europäischen Union bietet Praktikantinnen und Praktikanten mit Behinderung bezahlte Praktika in verschiedenen Bereichen. Im Rahmen dieses Programms werden 4 bis 6 bezahlte Praktika pro Jahr an EU-Bürger/innen mit einer anerkannten Behinderung vergeben. Bewerben können sich Hochschulabsolventen oder Hochschulstudierende im dritten Studienjahr (oder vergleichbares Niveau).

 

WANN KANN ICH MICH BEWERBEN?

Für ein Praktikum von September 2020 bis Januar 2021 beginnt der Bewerbungszeitraum am 17. Februar 2020 (mittags, Brüsseler Zeit) und endet am 16. März 2020 (mittags, Brüsseler Zeit).

 

WIE KANN ICH MICH BEWERBEN?

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Webpräsenz des Rates.

Publikationsdatum: 17/02/2020 - 09:59

Wir bei EPSO glauben an Chancengleichheit und Vielfalt und achten deshalb in allen unseren Auswahlverfahren aktiv darauf.

Insbesondere möchten wir EU-Bürger/innen mit Behinderungen oder Gesundheitsstörungen erreichen und dazu ermutigen, sich für eine Arbeit bei der EU zu bewerben.

Gleichzeitig informieren wir die Bürger/innen und potenziellen Bewerber/innen über unsere Politik der Chancengleichheit und der Vielfalt sowie über besondere Vorkehrungen für Bewerber/innen mit Behinderungen oder Erkrankungen und geben ihnen praktische Tipps, wie sie solche Vorkehrungen bei den Auswahltests beantragen können.

Weitere Informationen über den Aufruf zur Zusammenarbeit finden Sie auf der entsprechenden Internetseite.

Publikationsdatum: 03/12/2019 - 10:00