Studierende – Hochschulabsolventinnen/-absolventen

.

Ihre Optionen

Für junge Studierende und Hochschulabsolventinnen/-absolventen gibt es zahlreiche Möglichkeiten, bei den EU-Institutionen Berufserfahrung zu sammeln. Je nachdem, wie weit Sie in Ihrem Studium sind, könnten Sie eine Tätigkeit als EU-Hochschulbotschafter/-in, eine Bewerbung um einen Praktikumsplatz oder die Teilnahme an einem Auswahlverfahren für EU-Beamte in Erwägung ziehen.

Hochschulbotschafter-/in für Laufbahnen bei der EU

Möchten Sie Ihre Kommilitoninnen und Kommilitonen für die Möglichkeiten einer Beschäftigung bei der EU sensibilisieren? Bewerben Sie sich als EU-Hochschulbotschafter-/in! Diese Funktion

  • eröffnet tiefere Einblicke in Laufbahnmöglichkeiten bei der EU, die Sie weitergeben können
  • ermöglicht Ihnen europaweites berufliches Networking
  • verschafft Ihnen Berufserfahrung während des Studiums
  • entwickelt vielfältige Kompetenzen: Reden vor Publikum, Marketing, Personalwesen usw.
  • ist verbunden mit einer umfassenden Einführung und permanentem Coaching
  • ist bei künftigen Bewerbungen ein großes Plus in Ihrem Lebenslauf

Unsere Erwartungen
Sie sollten motiviert und kontaktfreudig sein und an Ihrer Universität engagiert für die Arbeit bei der EU werben wollen.
Als attraktiver Arbeitgeber für die besten Hochschulabsolventinnen/-absolventen suchen wir „EU-Markenbotschafter/-innen“ an einigen der besten Universitäten Europas. Die Botschafterfunktion ist Teil einer etablierten und erfolgreichen Initiative und dient der Suche nach innovativen Lösungen zur Sensibilisierung von Berufseinsteigern für unser großartiges Angebot an beruflichen Chancen durch:

  • Teilnahme an Jobmessen/Talentbörsen, Vorträge vor Studierenden
  • Entwicklung von Hochschulnetzen und Bereitstellung von Informationen
  • aktive Präsenz im Internet und in den sozialen Medien
  • Beantwortung von Anfragen über Laufbahnen bei der EU

Natürlich haben auch Sie etwas davon!
Zunächst einmal erhalten alle unsere Botschafter/-innen eine umfassende Schulung, die Sie perfekt auf Ihre Funktion vorbereitet. Sie haben Gelegenheit, die zur erfolgreichen Wahrnehmung Ihrer Botschafterrolle notwendigen Fähigkeiten zu entwickeln, und wir werden Sie beim Einstieg mit Rat und Tat unterstützen.
Zweitens kann in dem von heftigem Wettbewerb geprägten Arbeitsmarkt für Hochschulabsolventen eine verantwortungsvolle Position wie diese ein ausschlaggebender Trumpf sein. Die Botschaftertätigkeit schult nicht nur Ihre Fähigkeit, zu kommunizieren und zu präsentieren, sie macht Sie dank der dabei gewonnenen internationalen Perspektive auch interessanter für künftige Arbeitgeber.
Praktische Aspekte
Wir – das Europäische Amt für Personalauswahl (EPSO) – haben die Aufgabe, Personal für alle europäischen Organe und Agenturen auszuwählen, insbesondere für die Europäische Kommission, das Parlament und den Rat. Weitere Informationen finden Sie hier: About Epso.

Rolle und Aufgaben

  • Funktion als Ansprechpartner für die an einer Tätigkeit bei der EU interessierten Studierenden
  • Zielgruppenermittlung und Kontaktaufnahme mit Hochschulmedien
  • Erstellung von Mailinglisten und Verbreitung von Informationen über EU-Laufbahnen durch geeignete Kanäle
  • Vorträge, Teilnahme an Berufsberatungsveranstaltungen und Ermittlung interessanter Redner
  • Erledigung monatlicher Aufgaben und regelmäßige Vorlage von Tätigkeitsberichten
  • eigene Facebook-Seite / Online-Präsenz

Nutzen und Vorteile für Sie

  • Umfassende Einführung und fortlaufende Betreuung
  • verantwortungsvolle Position, die Ihren Lebenslauf kräftig aufwertet
  • Gelegenheit zum Erwerb neuer Fähigkeiten, die bei potenziellen Arbeitgebern besondere Wertschätzung genießen
  • hochinteressante praktische Erfahrung in den Bereichen Marketing, Werbung, Personalwesen und Kommunikation
  • Gelegenheit zum Networking mit Studierenden in ganz Europa
  • Kontakt zu hochrangigen EU-Beamten
  • Empfehlungsschreiben auf der Grundlage Ihrer Leistung

Unser Wunschprofil
Wir suchen motivierte Fürsprecher/-innen, die die Vorteile einer EU-Laufbahn bekannt machen wollen.
Sie sollten folgende Eigenschaften besitzen:

  • Ausgezeichnete Kommunikationsfähigkeit
  • Networking-Kompetenzen
  • Austausch- und Lernbereitschaft
  • Anpassungsfähigkeit
  • Organisationstalent
  • Qualitätsbewusstsein und Ergebnisorientierung
  • Kreativität und innovatives Denken
  • Belastbarkeit

Mindestanforderungen
Zeitbudget für die Botschafterrolle: mindestens zwei Stunden wöchentlich;
Organisation von mindestens einer Info-Veranstaltung oder Präsentation zu EU-Laufbahnen bzw. Teilnahme daran;
Regelmäßiger Austausch mit dem EU-Laufbahn-Koordinator;
Teilnahme an allen angebotenen Schulungen (online);
Protokollierung Ihrer Tätigkeiten und regelmäßige Berichterstattung darüber.
Wie viel Öffentlichkeitsarbeit Sie über diesen Mindestaufwand hinaus mit Ihrem Studium vereinbaren können und wie Sie an Ihrer Hochschule für EU-Laufbahnen werben möchten, liegt in Ihrem Ermessen. Wir suchen kreative Hochschulbotschafter/-innen mit innovativen Ideen und Konzepten!

Voraussetzungen
Sie müssen folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Verfügbarkeit zur Teilnahme an der obligatorischen Schulung im September 2017
  • Immatrikulation und Präsenz an der Universität für die Dauer des Botschaftermandats (September 2017 – September 2018)
  • Unionsbürgerschaft
  • Sehr gute Beherrschung einer der Sprachen des Landes, in dem Sie studieren.

Bewerbung

Sie können sich vom 24. Februar bis zum 24. März 2017 online bewerben. Füllen Sie dazu bitte dieses Formular aus.

Wenn Sie die erste Runde erfolgreich durchlaufen haben, werden Sie im April 2017 zu einem Online-Bewerbungsgespräch gebeten. Weitere Informationen zu dieser zweiten Phase erhalten Sie per E-Mail.

Wichtiger Hinweis: Die Liste teilnehmender Hochschulen wurde in Zusammenarbeit mit den nationalen Regierungen erstellt. Es ist uns daher nicht möglich, Botschafter/-innen an anderen Universitäten zu unterstützen. Wir nehmen auch keine Änderungen dieser Liste vor. Wenn Ihre Hochschule nicht auf dieser Liste verzeichnet ist, nehmen Sie bitte im nächsten Jahr Einsicht in die aktualisierte Liste.

Kontakt

Wenn Sie mehr über dieses Projekt erfahren möchten, wenden Sie sich bitte an folgende Adresse: EPSO-CAREERS-AMBASSADOR@ec.europa.eu

Praktikum

Eine Vorstellung davon, wie es ist, bei der EU zu arbeiten, erhalten Sie am besten mit einem Praktikum.

Europäische Kommission

Das Praktikumsprogramm der Europäischen Kommission steht Hochschulabsolventinnen/-absolventen aus der ganzen Welt offen.

Praktika werden in einer ganzen Reihe von Bereichen angeboten und bieten einen spannenden Einblick in die Arbeit der EU. Womit genau Sie sich beschäftigen, hängt von der Dienststelle ab, der Sie zugewiesen sind. Die Arbeitsgebiete sind vielfältig und umfassen neben vielen anderen z. B. Wettbewerbsrecht, Humanressourcen, Umweltpolitik und Kommunikation. Die meisten Praktika dauern etwa fünf Monate; dies kann jedoch in Abhängigkeit von der Institution oder Agentur, die Sie beschäftigt, variieren.

Aufgaben

Sie übernehmen dieselben Aufgaben wie neu eingestellte Hochschulabsolventinnen/-absolventen. Konkret kann das die Organisation von Arbeitsgruppen und Sitzungen, die Zusammenstellung von Informationen und Unterlagen, die Vorbereitung von Berichten, die Beantwortung von Anfragen sowie die Teilnahme an Referatssitzungen und anderen Veranstaltungen umfassen. Daneben werden Ihnen für Ihre Dienststelle typische Aufgaben übertragen – ein Jurist in der Kommission befasst sich mit ganz anderen Dingen als ein Wirtschaftswissenschaftler am Rechnungshof oder ein Generalist im Parlament.

Wer kann sich bewerben?

Bewerben können sich Absolventinnen/Absolventen sämtlicher Fakultäten, die bereits über einen Abschluss verfügen (falls dieser noch nicht ausgestellt wurde, kann üblicherweise eine Bescheinigung vorgelegt werden). Im Unterschied zu Beamtenstellen ist für Praktika der Besitz der Unionsbürgerschaft nicht obligatorisch (einige Praktikumsplätze sind für Nicht-EU-Bürger/-innen reserviert), die Beherrschung von zwei EU-Amtssprachen ist jedoch in der Regel erforderlich. Berufserfahrung und ein weiterführendes Studium sind von Vorteil, aber normalerweise keine Voraussetzung.

Bezahlung

Für die meisten Praktika gibt es einen Zuschuss von etwa 1 100 Euro monatlich; daneben werden die Reisekosten erstattet.

Dienstort

Wie die Mehrzahl der EU-Arbeitsplätze befinden sich auch die meisten Praktikumsplätze in Brüssel oder Luxemburg.

Bewerbung

Auswahlverfahren für Praktika werden von den einzelnen EU-Institutionen und -Agenturen selbst durchgeführt. Weitere Informationen finden Sie in unserem Überblick für Praktika bei der EU. Die Bewerbung erfolgt in der Regel online, bisweilen muss das Bewerbungsformular aber auch in Papierform eingereicht werden. Bewerbungen werden normalerweise vier bis neun Monate vor Beginn des Praktikums entgegengenommen. Reichen Sie Ihre Bewerbung also rechtzeitig ein.

Einsteigerprofile für Hochschulabsolventinnen/-absolventen ohne Berufserfahrung

Wenn Sie sich als Hochschulabsolvent-/in ohne längere Berufserfahrung für eine Beamtenlaufbahn interessieren, werden Sie sich in der Regel um eine Position in der Funktionsgruppe Administration bewerben. Vielleicht spielen Sie dann schon bald eine wichtige Rolle im Getriebe der EU und übernehmen bereits zu einem frühen Zeitpunkt Ihrer Laufbahn große Verantwortung.

 

Die Bewerbungsverfahren für eine Festanstellung bei der EU werden als „offene Auswahlverfahren“ organisiert. Das wichtigste Auswahlverfahren für Hochschulabsolventinnen/-absolventen beginnt jeweils im Frühjahr und ist in der Regel ein Auswahlverfahren für Generalisten, bei dem keine bestimmte Fachrichtung vorgeschrieben ist. Bei einem offenen Auswahlverfahren handelt es sich um Tests und Prüfungen, mit denen Ihre beruflichen Qualifikationen und eine Reihe von Kernkompetenzen beurteilt werden. Angesichts der sehr großen Bewerberzahl ist dies der fairste und transparenteste Weg, Bewerber/-innen auszuwählen.

 

Unsere Auswahlverfahren und werden auf der Website Job Opportunities veröffentlicht, und es erfolgt eine Bekanntmachung mit allen Einzelheiten zum Profil, den Teilnahmevoraussetzungen und dem Auswahlverfahren selbst. Die Form der Auswahlverfahren hängt vom gewünschten Bewerberprofil ab.

 

Bei einem typischen Auswahlverfahren für Hochschulabsolventinnen/-absolventen durchlaufen Sie bei der Bewerbung die folgenden Schritte:

 

1. Lesen Sie die Bekanntmachung des Auswahlverfahrens zu dem für Sie interessanten Profil und vergewissern Sie sich, dass Sie die Teilnahmevoraussetzungen erfüllen.

2. Schätzen Sie anhand der Selbstbewertungen Ihre Erfolgschancen ein und füllen Sie die Online-Bewerbung im Bewerberportal aus: Login.

3. Wenn Ihre Bewerbung gültig ist, bitten wir Sie zu einer Reihe von computergestützten Multiple-Choice-Tests.

4. Falls Sie dabei zu den Bewerberinnen und Bewerbern mit den besten Ergebnissen gehören, geben wir Ihnen Gelegenheit, die computergestützte Postkorbübung (e-tray) zu absolvieren.

5. Sofern Sie die Zulassungsbedingungen erfüllen und bei der Postkorbübung eine der höchsten Punktzahlen erzielen, erhalten Sie eine Einladung zum kompetenzbezogenen Assessment-Center in Brüssel.

Diese Phase umfasst eine Reihe von Prüfungen zur Bewertung Ihrer Eignung für die zu besetzenden Positionen. Alle Teilnehmer/-innen werden nach objektiven und standardisierten Methoden von mehreren Prüfern im Hinblick auf ein klar definiertes Kompetenzprofil beurteilt. Sie können einen Zuschuss zu Ihren Reisekosten erhalten.

6. Die erfolgreichen Bewerber/-innen kommen auf eine „Reserveliste“, aus der sie von den verschiedenen EU-Institutionen zur Einstellung ausgewählt werden können. Wenn eine Institution sich für Ihr Profil interessiert, wird sie direkt an Sie herantreten.

 

Die Einschreibung für Auswahlverfahren läuft zyklisch immer zur gleichen Jahreszeit an – im Frühjahr für Hochschulabsolventinnen/-absolventen und im Sommer für Übersetzer/-innen. Dabei variieren die gesuchten Bewerberprofile in Bezug auf die Spezialisierung (Jura, Rechnungsprüfung usw.) und die Hauptsprachen von Übersetzerinnen und Übersetzern von Jahr zu Jahr. Zwischen diesen Zyklen finden weitere Auswahlverfahren für Spezialisten oder Assistenten statt.

 

Bei unseren Auswahlverfahren legen wir besonderes Gewicht auf Ihre beruflichen Fähigkeiten und folgende allgemeine Kompetenzen:

  • Analyse und Problemlösung
  • Kommunikation
  • Qualitäts- und Ergebnisorientierung
  • Lernen und persönliche Entwicklung
  • Schwerpunktsetzung und Organisationsfähigkeit
  • Belastbarkeit
  • Teamfähigkeit
  • Führungsqualitäten (nur Hochschulabsolventinnen/-absolventen)

Haben Sie das Format, um in Europa etwas zu bewegen? Mit unseren Selbsteinschätzungstests können Sie es herausfinden!

 

Checkliste – Erfüllen Sie die Grundvoraussetzungen für unsere Auswahlverfahren für Hochschulabsolventinnen/-absolventen?

  • Sie sind EU-Bürger/-in.
  • Sie haben sehr gute Kenntnisse in einer und gründliche Kenntnisse einer zweiten Amtssprache der Europäischen Union. (Linguisten müssen drei Sprachen beherrschen.)
  • Sie haben einen Abschluss (mindestens Bachelor) oder erwerben diesen bis zum 31. Juli.