Direkt zum Inhalt
Logo der Europäischen Kommission

Vorzüge

Tagtäglich setzen EU-Bedienstete die Werte der EU konkret um: Sie sorgen dafür, dass Entscheidungen und Initiativen mit weitreichenden Auswirkungen für Millionen von Menschen in der EU zustande kommen.

Gleichzeitig genießen sie eine Reihe von Vorzügen im Hinblick auf die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben, Laufbahnentwicklung und Fortbildung.

Erfahren Sie im Folgenden mehr dazu.

In einem so dynamischen Umfeld wie den EU-Institutionen kann die Arbeit sehr anspruchsvoll sein. Die EU unterstützt jedoch ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Beruf und Privatleben, das genug Luft lässt, um sowohl während als auch nach der Arbeit sein Bestes zu geben.

Bei der EU können Sie Karriere und Privatleben unter einen Hut bringen – ohne Abstriche zu machen.

Unter anderem sollen flexible Arbeitszeiten, Homeoffice, Zugang zu Fortbildungen für die persönliche Entwicklung sowie eine vielfältige und inklusive Arbeitskultur, Auslandszulagen (z. B. Beiträge zu Reisekosten und Auslandszulage) sowie Familienleistungen (z. B. Zulagen für unterhaltsberechtigte Kinder, Europäische Schulen, Elternurlaub) das Wohlbefinden der Beschäftigten unterstützen.

Ob Beamte/-r, Vertragsbedienstete/-r oder Bedienstete/-r auf Zeit – die EU-Institutionen bieten Ihnen ein attraktives Gehalt, das Ihren Fähigkeiten und Ihrer Erfahrung Rechnung trägt.

Die Höhe des Gehalts richtet sich nach Dienstgrad und Laufbahn. Bei Beamten variiert das Anfangsgehalt je nach Eingangsbesoldungsgruppe zwischen 3000 EUR (AST) und 5000 EUR (AD), während das Einstiegsgehalt für die verschiedenen Funktionsgruppen von Vertragsbediensteten sich zwischen 2000 EUR und 2500 EUR bewegt. Während Ihrer Laufbahn steigt Ihr Gehalt in Abhängigkeit Ihrer Verdienste und Ihres Dienstalters.

Mehr dazu finden Sie in der Gehaltstabelle.

Abhängig von Ihrer familiären Situation haben Sie gegebenenfalls Anspruch auf Zulagen wie Kinderzulage, Auslands- oder Expatriierungszulage, Reisekostenzulage.

Mehr dazu finden Sie im EU-Beamtenstatut.

Sie haben Familie oder wünschen sich Kinder? Mit Familie haben Sie Anspruch auf zusätzliche Leistungen wie Haushaltszulage und Kinderzulage, Elternurlaub, Erziehungszulage und einen Zuschuss zu den jährlichen Reisekosten in Ihr Heimatland für sich selbst und ihre Familienangehörigen.

In Brüssel oder Luxemburg zu arbeiten, bringt noch weitere Vorzüge mit sich: beide Städte sind ausgesprochen familienfreundlich und verfügen über ausgezeichnete nationale und internationale Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen. Dazu zählen die Europäischen Schulen, die den Kindern der EU-Bediensteten eine mehrsprachige und multikulturelle Bildung bieten.

 

Europäische Schulen

Die Europäischen Schulen sind offizielle Bildungseinrichtungen, die von den 27 Mitgliedstaaten der Europäischen Union gemeinsam kontrolliert werden. Sie sind in erster Linie für die Kinder der Bediensteten der Europäischen Organe vorgesehen. Auftrag der Europäischen Schulen ist es, den Kindern eine mehrsprachige und multikulturelle hochwertige Ausbildung im Vorschulbereich sowie in der Primar- und Sekundarschule zu bieten. Der Grundunterricht wird in einer der Amtssprachen der EU erteilt. Dank dieses Grundsatzes kann die Vorrangstellung der Muttersprache (L1) der Schülerinnen und Schüler gewahrt werden. Dementsprechend sind an jeder Schule mehrere Sprachabteilungen eingerichtet. Zur Förderung der Einheit der Schule und einer echten multikulturellen Bildung wird großer Wert auf das Erlernen, Verstehen und die Verwendung von Fremdsprachen gelegt.

Das Netz der Europäischen Schulen besteht derzeit aus 13 Schulen mit insgesamt rund 28 300 angemeldeten Schülerinnen und Schülern. Die meisten Schülerinnen und Schüler besuchen eine Europäische Schule in Brüssel und Luxemburg. Es gibt aber auch Europäische Schulen in anderen Mitgliedstaaten.

Weitere Informationen zu den Zielvorstellungen und Grundprinzipien der Europäischen Schulen und den Standorten der einzelnen Schulen

Eine Tätigkeit bei den EU-Institutionen bietet Ihnen ein Berufsleben lang die Chance auf berufliche und persönliche Weiterentwicklung.

Die Möglichkeit zum Erwerb neuer Kompetenzen sichert Ihnen dauerhaft hohe Motivation, berufliches Vorankommen und volle Entfaltung Ihres Karrierepotenzials.

Schulungen werden in den verschiedensten Bereichen angeboten: EU-Diplomatie, Inklusion und Vielfalt, EU-Politik, interinstitutionelle Beziehungen, arbeitsplatzbezogene und soziale Lösungen, IT und digitale Entwicklung, um nur einige zu nennen.

Einige der Schulungen werden von der Europäischen Verwaltungsakademie (EUSA) durchgeführt, die eigens geschaffen wurde, um hochwertige interinstitutionelle Schulungen für EU-Bedienstete anzubieten.

EU-Bedienstete verfügen über Kenntnisse in mindestens zwei EU-Sprachen, und vor ihrer ersten Beförderung müssen sie nachweisen, dass sie in einer dritten Amtssprache arbeiten können.

Bei ihrer täglichen Arbeit kommunizieren EU-Bedienstete in verschiedenen Sprachen. Das Sprachenlernen wird somit ein wichtiger Bestandteil Ihrer Laufbahnentwicklung sein. Daher bietet die EU eine Vielzahl von Sprachkursen an.