Direkt zum Inhalt

Personalkategorien

Picture showing an older woman shaking the hand of a younger man

Die EU bietet Stellen in verschiedenen Personalkategorien an: für Beamte, Vertrags- und Zeitbedienstete, abgeordnete nationale Sachverständige, Praktikanten und mehr. 

Klicken Sie unten auf die Reiter, um mehr über das jeweilige Beschäftigungsverhältnis zu erfahren. 

In unserer Rubrik Bewerbung erhalten Sie Informationen zu den Auswahlverfahren

Machen Sie unsere Probetests, und fordern Sie sich heraus! Welche Kompetenzen haben Sie bereits und was müssen Sie noch vertiefen, um unsere Auswahlverfahren zu bestehen? 

Erfahren Sie mehr über die verschiedenen Laufbahnprofile und Beschäftigungsmöglichkeiten bei der EU.

Das ständige Personal des öffentlichen Dienstes der Europäischen Union umfasst die auf unbestimmte Zeit ernannten festangestellten Bediensteten. Sie bilden die Kernbelegschaft.

Für EU-Beamte gibt es drei Funktionsgruppen: Verwaltungsräte (AD), Assistenten (AST) sowie Sekretariatskräfte und Büroangestellte (AST/SC).

Verwaltungsräte

Verwaltungsräte arbeiten in verschiedenen Bereichen wie Justiz, Recht, Finanzen, Umwelt und Klimawandel, Auswärtige Angelegenheiten, Landwirtschaft, Wirtschaft, IT, Kommunikation, Humanressourcen, Wissenschaft, Übersetzung und Dolmetschen. 

Ihre Aufgaben umfassen u.a. die Entwicklung von Strategien und Rechtsvorschriften, Analysen und Beratungsleistungen, die Wahrnehmung regulatorischer Funktionen, die Teilnahme an internationalen Verhandlungen, die Pflege von Kontakten mit Interessenträgern und Partnern, die Interaktion mit den Bürgerinnen und Bürgern sowie die Bearbeitung und Übersetzung von EU-Rechtstexten und vielfältigen anderen Dokumenten. 

Verwaltungsräte (AD-Beamte) werden in den Besoldungsgruppen AD 5 bis AD 16 beschäftigt; AD 5 ist die Einstiegs-Besoldungsgruppe für Hochschulabsolventen. Die Besoldungsgruppen AD 15 und AD 16 sind Generaldirektoren vorbehalten. 

Bedienstete mit bestimmten Fachprofilen können über entsprechende Auswahlverfahren auch in den Besoldungsgruppen AD 6 oder AD 7 eingestellt werden. In diesem Fall wird von den Bewerberinnen und Bewerbern eine mehrjährige einschlägige Ausbildung erwartet. Für die meisten Profile ist auch Berufserfahrung erforderlich. 

Die Besoldungsgruppen AD 9 bis AD 12 sind für Bedienstete der mittleren Führungsebene. Berufserfahrung in leitender Position ist Voraussetzung für die Auswahl und Einstellung in diesen höheren Besoldungsgruppen.

Assistenten

Assistenten werden vornehmlich mit ausführenden oder technischen Tätigkeiten betraut und leisten Unterstützung in vielfältigen Bereichen wie z. B. Finanzen, Kommunikation, Verwaltung, Forschung, IT oder Politikumsetzung. 

Assistenten werden in den Besoldungsgruppen AST 1 bis AST 11 beschäftigt. Die Einstiegs-Besoldungsgruppen sind in der Regel AST 1 oder AST 3. 

Sekretariatskräfte und Büroangestellte
 
Sekretariatskräfte und Büroangestellte sind vorwiegend mit Sekretariats- und Bürotätigkeiten betraut und leisten administrative und technische Unterstützung. Zu ihren Aufgaben zählen u.a. die Fertigstellung von Dokumenten und Akten, die Unterstützung der Organisation und Koordinierung der Tätigkeiten des Referats und/oder der Dienststelle (Sitzungen, Dienstreisen, Terminkalender), die Zusammenstellung und Weiterleitung von Informationen (Aktualisierung von Datenbanken, Dossiers) und die Ausführung manueller Aufgaben.

Sekretariatskräfte und Büroangestellte werden in den Besoldungsgruppen AST/SC 1 bis AST/SC 6 beschäftigt. Neu eingestellte Bedienstete beginnen ihre Laufbahn üblicherweise in den Besoldungsgruppen AST/SC 1 oder AST/SC 2. 

 

Die Höhe der Bezüge können Sie der Gehaltstabelle entnehmen.

Erfahren Sie mehr über Auswahlverfahren und Beschäftigungsmöglichkeiten für festangestellte Bedienstete

Eine Beschäftigung bei den EU-Institutionen ist auch im Rahmen eines zeitlich befristeten Arbeitsvertrags möglich. 

Vertragsbedienstete nehmen eine Reihe manueller oder administrativer Aufgaben wahr und können auf bestimmten Fachgebieten, in denen nicht genügend Beamte zur Verfügung stehen, für zusätzliche Kapazitäten sorgen. 

Vertragsbedienstete werden auf zweierlei Weise eingestellt: über das ständige Auswahlverfahren „CAST Permanent“ oder über ein Ad-hoc-Auswahlverfahren

Dabei steht die Abkürzung CAST für „Contract Agents Selection Tool“, also „Auswahlinstrument für Vertragsbedienstete“, während Permanent bedeutet, dass das Verfahren ohne Bewerbungsfrist dauerhaft läuft.

Im Rahmen von CAST Permanent werden Positionen mit einem breiten Spektrum von Fachprofilen vergeben. Bewerbungen in diesem Auswahlverfahren beziehen sich auf ein Profil und nicht auf eine bestimmte Stelle.

Die Organe, Einrichtungen und sonstigen Stellen der EU können Vertragsbedienstete auch zur Besetzung freier Ad-hoc-Planstellen einstellen. In diesem Fall wird für jede freie Stelle eine Bewerbungsfrist festgelegt. 

Nach Maßgabe des Bedarfs an Vertragsbediensteten können freie Ad-hoc-Planstellen für ein breites Spektrum von Profilen veröffentlicht werden, z. B. Webmaster/in, Referent/in, Linguist/in, Projektkoordinator/in, Sicherheitsbeauftragte(r), Wirtschaftsingenieur/in, Fahrer/in, Kommunikationsexperte/in, Forscher/in, um nur einige wenige zu nennen. 

Auf unserer Seite Bewerbung erfahren Sie mehr über die Bewerbungsverfahren für CAST-Permanent und freie Ad-hoc-Planstellen.

Die über diese beiden Bewerbungsschienen eingestellten Bediensteten erhalten stets einen befristeten Beschäftigungsvertrag. In einigen EU-Einrichtungen können die Verträge unter Umständen auf unbestimmte Zeit verlängert werden.

Alle Vertragsbedienstetenstellen sind in vier Funktionsgruppen (Laufbahnen) unterteilt:
I. Manuelle und unterstützende verwaltungstechnische Tätigkeiten (FGI)
II. Sekretariats-, Büro- und technische Tätigkeiten und sonstige gleichwertige Aufgaben (FGII)
III. Ausführende Tätigkeiten, redaktionelle Tätigkeiten, Buchhaltung und sonstige gleichwertige technische Aufgaben (FGIII)
IV. Verwaltungs- oder Beratungstätigkeiten, Tätigkeiten im sprachlichen Bereich und gleichwertige technische Aufgaben (FGIV)

Die Höhe der Bezüge können Sie der Gehaltstabelle entnehmen.

Aktuelle Beschäftigungsmöglichkeiten für Vertragsbedienstete

Zeitbedienstete werden eingestellt, um freie Stellen in den Organen und Agenturen der EU für einen bestimmten Zeitraum zu besetzen. Dieser kann von einigen Monaten bis zu einigen Jahren reichen. 

Zeitbedienstete können beispielsweise damit betraut werden, regulatorische, rechtliche, wissenschaftliche oder finanzielle Unterstützungsaufgaben wahrzunehmen, Politik- und Datenanalysen zu erstellen oder Tätigkeiten in den Bereichen IT, Verwaltung, Forschung, Kommunikation und Planung nachzugehen.

Bedienstete auf Zeit übernehmen Funktionen, die unterschiedliche Qualifikationen und Spezialisierungen erfordern und von Assistentenstellen bis zu höheren administrativen Positionen reichen. 

Als Verwaltungsräte werden Bedienstete auf Zeit in Besoldungsgruppen eingestellt, die von der Eingangsstufe AD 5 bis AD 6 oder höher reichen können. Analog dazu beginnen Assistenten in den Besoldungsgruppen AST 1 bis AST 3 und können bei spezielleren Profilen höhere Dienstgrade erreichen.

Die Höhe der Bezüge können Sie der Gehaltstabelle entnehmen.

Erfahren Sie mehr über Auswahlverfahren und Beschäftigungsmöglichkeiten für Bedienstete auf Zeit.

Die EU-Praktikumsprogramme eröffnen jungen Hochschulabsolvent(inn)en die Möglichkeit, ihre beruflichen Fähigkeiten zu erweitern, ihr Netzwerk auszubauen und ihr Wissen über die EU zu vertiefen.

Praktika bieten einen weitreichenden Einblick in die Arbeit des öffentlichen Dienstes der EU und werden in vielfältigen Bereichen angeboten, z. B. Recht, Personalwesen, Umwelt, Kommunikation, Finanzen, Datenschutz, wissenschaftliche Forschung, Außenpolitik und geistiges Eigentum – um nur einige wenige zu nennen. 

Das Europäische Parlament, die Europäische Kommission, der Rat der EU, der Europäische Rechnungshof und die Agenturen der EU organisieren Praktika von üblicherweise fünfmonatiger Dauer

Um sich für ein Praktikum bewerben zu können, müssen Interessent(inn)en über einen Hochschulabschluss verfügen. Nach Antritt der Position nehmen Praktikantinnen und Praktikanten ähnliche Aufgaben wahr wie AD-Beamte der unteren Besoldungsgruppen.

Praktika sind meist mit etwa 1 200 EUR monatlich vergütet.

Weitere Informationen und Hinweise zur Bewerbung finden Sie auf unserer speziellen Praktikumsseite

Würden Sie gerne als EU-Hochschulbotschafter/in Ihre Kommiliton(inn)en über die beruflichen Chancen bei der EU informieren? Dann schauen Sie doch mal in unser EU-Hochschulbotschafterprogramm.

Abgeordnete nationale Sachverständige (ANS) sind qualifizierte Beamte aus den EU-Mitgliedstaaten, die ihr Fachwissen für einen bestimmten Zeitraum in den Dienst der EU stellen. 

Die EU-Organe und -Agenturen beschäftigen sie immer dann, wenn sie Personal mit den besonderen Fähigkeiten benötigen, die ANS mitbringen. Die Fachkompetenzen umspannen dabei u. a. die Bereiche Technik, Sicherheit, Recht und Finanzen und reichen über Informatik, Kommunikation, Gesundheit und Ernährung/Lebensmittel bis zur Personalverwaltung.

Der Austausch von Fachwissen ist für alle Beteiligten vorteilhaft und trägt zur Entwicklung effizienter und reibungsloser Arbeitsbeziehungen zwischen der EU und ihren Mitgliedstaaten bei. 

Nach Beendigung ihrer Abordnung nehmen die ANS die in der EU gewonnenen Erfahrungen in die öffentliche Verwaltung ihrer Heimatländer mit.

Erfahren Sie mehr über Auswahlverfahren und Beschäftigungsmöglichkeiten für abgeordnete nationale Sachverständige.

Es gibt eine Reihe weiterer Personalkategorien, z. B.:
• Leiharbeitskräfte 
• EU-Sachverständige
• Parlamentarische Assistenten
• Freiberufliche Übersetzer und Dolmetscher
• Instandhaltungs- und Kantinenpersonal

Weitere Informationen über diese Kategorien und die bei einer Bewerbung zu befolgenden Verfahren finden Sie auf unserer Seite Bewerbung.